T O P
  • By -

desentizised

Typ überspringt die 4-Tage-Woche einfach. Das nenn ich mal progressiv.


[deleted]

kommt aber trotzdem auf 36 stunden reine öffnungszeit, passt eh.


Boobiezhunter

Der ist doch in der Lindengasse und somit in Neubau oder gibt's den zweimal?


Tasty-Truck-2093

Ja, außerdem ist er ein Café/Konditorei und keine Bäckerei.


Natural_Stupidity_0

Richtig, sorry, hab da noch nie was gekauft weil das von außen schon grindig und alt ausschaut.


klaymens

einmal was gekauft dort und hat leider so geschmeckt wie es ausschaut. ich hoff er macht für immer zu.


Natural_Stupidity_0

Ja und ja, sorry


MrTomansky

Ganz klarerer Fall von fehlendem Obstkorb. Tragisch.


Heterocephallus

Hätte er doch nur Tischfußball im Pausenraum. So wird dass nix!


Seaki09

Spielt mit denen eigentlich jemals jemand?


kala-umba

Darf man med die sind nur um AN zu locken


Roccet_MS

Stehen eh nur beim Tischkicker rum!!! Stehen beim Tischkicker vs Kaffeeautomat/Rauchpause. Da passt das weak doge - strong doge meme xD


CaptainNoodleArm

Bei vielen Techfirmen wurde das in der Performance Bewertung gegen die Angestellten verwendet.


laughninja

Ist leider zu laut.


blindeshuhn666

Bei uns im Büro nicht. Aber man muss auch sagen der steht mitten im großraumbüro wo support/Hotline sind und die telefonieren doch mehr mit Kunden


sarq18

wieso stellt man dort überhaupt einen auf?


blindeshuhn666

Gibt sonst keinen Platz. Standort für 20 Leute, gibt 3 kleinere Büros und das eine große. Und wuzzler wurde als gimmick verkauft dass man gern ins Büro kommt als wir während covid 80% home office hatten in manchen Bereichen


StephsCat

Ich weiß nicht wieviel der zahlt aber Grazer ketten stellen Mitarbeiter die 40 Stunden die Woche stehen müssen für 40 h so viel wie Supermärkte für 30. Die stellen einen als Ladner an. Für den Hungerlohn ruiniert sich keiner gern die Knie von 40h auf schlechten Boden stehen und von Leuten anmeckern lassen die für ein Brot so viel zahlen wie man für 1,5h netto verdient


skerbl

> Die stellen einen als Ladner an. Wobei da immerhin die Sonn- und Feiertage doppelt bezahlt werden, im Gegensatz zu deren Gastropersonal. Und in Filialen, die ein Café dabei haben, stellen die praktisch nur nach Gastro-KV an, egal wie dann die tatsächliche Verwendung ist.


abra_van_kadabra

Ich hab echt lust mich dort zu bewerben


H3lltotheNO

Andreas hat vielleicht eine Zukunft im poetry slam vor sich, bei dieser Menge an schlechten Wortspielen.


Aradur87

Was bei der ganzen Debatte irgendwie immer übersehen wird…wird genug bezahlt für die Arbeit die gesucht wird (hier als Bäcker durch früh aufstehen und Wochenende arbeiten wohl mehr) finden sich auch gute, motivierte Leute. Mir gehen langsam all die Arbeitgeber am Sack die immer jammern dass sie „keine Leute finden“ und „niemand arbeiten will“ aber selber einen Scheißdreck zahlen und die Mitarbeiter wie Dreck behandeln. Angebot und Nachfrage. War immer so - wird immer so sein.


VomFrechtaOana

ja und es sind immer die FAULEN DROGENABHÄNGIGEN SOZIALSCHMAROZER von jugend. Man sieht wie verwöhnt die arbeitgeber waren.


scoutingpool

Ja die jugend spritz sich ja lieber Cannabis statt arbeiten zu gehen


bolerios

Ist bekannt, wieviel für die angebotene Stelle als Bezahlung geboten wurde?


Constant-Raisin9912

Glaube die meisten Leute verstehen die Arbeitgeber Sicht nicht so wirklich und denken das sind alles reiche Bonzen, die nach Geld stinken. Es gibt meistens einen Grund, warum gerade kleinere Geschäfte nicht viel zahlen können. Gerade Bäckereien. Da gehts nicht um Bösartigkeit, sondern um Wirtschaftlichkeit. Einfach mehr zahlen ist oft leider keine Option.


BuxBlunt

Wenn man ohne faire Gehälter keinen Profit mehr machen kann, dann ist vielleicht das ganze Geschäftskonzept zu überdenken. Das gilt für kleine Geschäfter, sowie für große Konzerne.


saschaleib

Also gerade beim Bäcker ist der Preisdruck ziemlich groß, und da haben die Großbäckereien, für die sich hoch-automatisierte „Brotfabriken“ lohnen immer die Oberhand. Wenn der Bäcker vom Ort wegen höherer Löhne 3,20 anstatt 2,90 für das Brot verlangen muss, dann verliert er eben wieder Kunden an den Franchise-Laden oder den Supermarkt…


readyit77

Wenn man nichts anderes versteht als über den Preis zu konkurrieren, dann verliert man halt sein Geschäft. Da zieht ein einzelner Bäcker immer den Kürzeren. Man muss sich etwas überlegen, was andere nicht so einfach anbieten, irgendeine Spezialisierung. Ich habe das einige kleine Läden sehr erfolgreich tun sehen. Dazu gehört halt echtes Unternehmertum, eben etwas neues zu unternehmen. Einfach nur dass machen, was man schon immer gemacht hat und sich dann wundern, warum man gegen große Ketten nicht ankommt, ist kein Unternehmertum und man wird seinen Laden verlieren. Und ja, da gehört echt Hirn angestrengt, dass ist sicher nicht einfach. Aber ich sehe eben auch immer Läden, bei denen es klappt. Nicht missverstehen, ich bin großer Fan von kleinen Läden und unterstütze sie gerne auch mit angemessen höheren Preisen, wenn das Angebot stimmt. Manchmal reicht schon freundliches und kompetentes Personal. Aber ausschließlich weil ein Laden klein ist bevorzuge ich ihn nicht.


Meiseside

Ich hab schon eine Reihe von Bäckerrein in der Nähe der Hauptstadt untergehn sehen. Sie alle haben probiert zu überleben, aber der Druck von den anderen Gewerbe, den Betongoldjägern (neuerdings energie) und dazu der faule Kunde der wegen Brot und Co. nicht extra zum Bäcker geht... Man muss manchmal schon wirklich dem Kunden nachrennen 2t Nahrung wegwerfen um wirtschaftlich zu werden. Danach hat man eine Arbeitszeit jenseits von Gut und Böse. Aber wenn dann kein Bäcker mehr da ist, dann ist das Gejammer groß. Seltsam das keiner sich erinnert wann er das letzte mal dort war, aber die Qualität war ja um so viel besser.


readyit77

Du hast Recht, sich anzustrengen bedeutet nicht, auf jeden Fall zu überleben. Trotz aller Mühe und Arbeit kann es auch schief gehen. Das kann auch sehr ungerecht sein. Niemand kann einem Garantien geben und als Unternehmer muss man manchmal sehr viel Unsicherheit aushalten. Dafür ist man sein eigener Herr und es hängt viel nur von den eigenen Entscheidungen ab. Manche haben vielleicht nicht das Geld, beim Bäcker zu kaufen, würden es aber gerne. Andere entscheiden sich einfach anders, die dürfen dann natürlich auch nicht jammern. Ich frage mich halt, ob solche Schilder, auf denen man seine Angestellten beschimpft, den Bäcker unbedingt sympathischer machen oder ob man dann nicht lieber woanders kauft.


meredrica

Hier werden auch die Kunden beschimpft. Gutes Konzept, geht sicher auf!


fenrirlw

Unsinn. Wennst kein besseres Brot backen kannst als die Ölz Fabrik, brauchst keine Bäckerei führen. Kann ja auch keine fettigen Gammelburger für 15 Euro anbieten, meinen Mitarbeitern Mindestlohn zahlen und dann über den Konkurrenzdruck durch McD und Burger King beschweren.


krabadeiser

Der Fleischer bei dem mein Stiefsohn arbeitet ist berüchtigt für seine unverschämt hohen Preise. Und trotzdem ist der Laden permanent bummvoll obwohl genug Konkurrenz in Form anderer Fleischer und Supermärkte vorhanden ist. Die Stadt teilt sich auf in Leute die niemals so einen hohen Preis zahlen würden und die, die sich das Mehr an Qualität und/oder Auswahl, ich weiß ja ned was es is, leisten können und leisten wollen. Ich geh aus Treue zum Stiefsohnbetrieb immer dort hin und wir haben einfach akzeptiert, dass Fleisch teuer ist. Diese Aussage treffen zu können ist natürlich ein Privileg ¯|_(ツ)_|¯


Constant-Raisin9912

Ist so. Ich verstehe den Frust des Bäckers. Natürlich sollte er das Geschäftsmodell überdenken. In Zeiten von unendlichen Preiserhöhungen & Kunden, die seit Jahren immer mehr zu konkurrenzlos billigen EU-Massenproduktions-Tiefkühlgebäck greift .. natürlich haut man irgendwann die Nerven weg. Ich verstehe seinen Unmut irgendwo. „Sperr halt zu“ ist trotzdem die kontraproduktivste Einstellung.


cheapcheap1

Warum ist das kontraproduktiv? Wenn die Leute nicht mehr für den lokalen Bäcker als für die Brotfabrik bezahlen wollen, dann könnten wir dieses Votum ja auch einfach akzeptieren.


Yncensus

Nachteil: Die Angebotsvielfalt geht zurück und Leute, die eben lieber den lokalen Bäcker hätten, schauen auch durch die Finger.


cheapcheap1

Dann sollen die halt die Differenz bezahlen, die es kostet, einen lokalen Bäcker angemessen zu entlohnen. Ich verstehe das Problem nicht. Den Bäcker oder irgendwelche Lehrlinge anzujammern, sie sollen doch bitte härter arbeiten und weniger verdienen, weil ich so gerne einen lokalen Bäcker habe, klingt für mich jedenfalls nicht besonders fair.


Yncensus

Ja, eh. Siehe Joseph-Brot in Wien. Der verdient sich grad eine goldene Nase, expandiert was geht und hat trotzdem Brot, das die meisten Kleinbäcker in den Schatten stellt. Gemessen an der Belegschaft scheint er auch nicht unterirdisch zu zahlen. Immer nette Leute dort.


bolerios

Es fehlt in diesem Post an Verständnis für Qualität und echte Handarbeit. Leute, die die Differenz zahlen, haben jedoch dieses Verständnis, allerdings hat der Bäcker auch eine gute Einschätzung, wieviel an Mehrpreis er von seinen Kunden verlangen kann, ohne auf seiner Ware sitzenzubleiben.


CantCSharp

>Es fehlt in diesem Post an Verständnis für Qualität und echte Handarbeit Ja das Problem is halt wenn ich Brot kaufen gehe und dann hab ich beim Bäcker weniger auswahl als bei ner Backbox im Hofer dann is das ein Problem. Endweder der Bäcker spazialisiert sich, und ja verkauft dann auch Backmischungen/Rohlinge usw an diese großen Hersteller sodass ich sein Brot auch beim Hofer krieg oder er geht unter. Realtiv einfache Marktwirtschaft, fokusiere dich auf deine Kompetenz und lauf net der Vergangenheit nach, wenn die Leute nicht mehr zum Bäcker gehen wollen dann bring das gute Brot zu den Leuten, via Lieferservice z.b. oder halt beim Billa/Hofer/Spar


cheapcheap1

>Leute, die die Differenz zahlen, haben jedoch dieses Verständnis, allerdings hat der Bäcker auch eine gute Einschätzung, wieviel an Mehrpreis er von seinen Kunden verlangen kann, ohne auf seiner Ware sitzenzubleiben. Offensichtlich ja nicht. Wenn es genug dieser Leute gäbe, und der Bäcker den Laden so führen könnte, bräuchte er diese Kurzarbeit nicht. Also: Was willst du mit diesem Kommentar sagen? Nur Leute beleidigen, die dein vornehmes "Verständnis für Qualität und Handarbeit" nicht teilen, zB, weil sie vielleicht einfach etwas knapp bei Kasse sind?


karanas

Die absolute Schamlosigkeit und Selbstwichtigkeit, zu glauben dein Wunsch nach einem (nicht mal essenziellen und auch sonst verfügbaren) Produkt wäre ein angemessenes Argument dafür Menschen für einen hungerslohn schuften zu lassen...


Meiseside

Nein, aber wie wäre es wenn Lebensmittel generell wieder das wert sind was sie wert sein sollten und auch der Landwirt sich nicht ständig fragen muss ob sich noch auszahlt. Die großen Konzerne und Geschäfter(Ja ich meine dich REWE) fahren einen dermasen Preiskampf ohne Sinn und Verstand.


Yncensus

spannend, was man alles in das simple Statement eines Nachteils hineinlesen kann.


Ethernum

Backt dieser Bäcker überhaupt noch selber? Die allermeisten Bäckereien setzen mittlerweile alle auf tiefgefrorene Teigrohlinge aus der Frabrik. Die Zeit in der selber Brötchen backen konkurrenzfähig ist sind schon lange vorbei.


thockinator

Stimmt schon, nur verpflichtet das trotzdem niemanden dort zu arbeiten. Ich bin mir sicher, das Problem löst sich schon irgendwie wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer noch ein bissl länger aufeinander zeigen /s


Shelobb

Ja es löst sich eh bald in dem es nur mehr Ketten gibt. Kreisslerproblem hat sich eh bald in Luft aufgelöst. Und genau die hier so bled über die Arbeitgeber schreiben sind dann die, die auf Facebook dann den Kassabon raufladen und sich beschweren was der nicht für Preise verlangt. Diese Geldgierige Sau auch ...


Zwentendorf

>Ja es löst sich eh bald in dem es nur mehr Ketten gibt. Das ist ja nicht zwingend negativ.


imnotokayandthatso-k

Das Problem ist halt, dass diese Ketten oft gar nicht mal so schlechte AG sind. Dass die unabhängigen Geschäfte es schwieriger haben ist trotzdem nicht am AN auszubaden.


Constant-Raisin9912

Das Problem wird sich auch sicher lösen, wenn ein Internet-mob Kollektiv auf einen Arbeitgeber losgeht, der mit dem System fertig hat. /s


Miezegadse

Austeilen tut er selber sehr gut, dann darf man auch einstecken


hANSN911

Wenn ein Unternehmen nur existieren kann, weil es seine Arbeitnehmer:innen ausbeutet, hat besagtes Unternehmen keine Existenzberechtigung. So einfach ist das. Kann auch nicht die tausendste Bäckerei aufmachen und mich dann beschweren, wenn das Geschäft nicht läuft und ich meine Arbeitnehmer:innen schlecht bezahlen muss um über die Runden zu kommen.


Roccet_MS

Ich habe genau dieselbe Situation bei mir in der Firma. Ich bin kein Firmenchef, weit davon entfernt. Vor 1,5 Jahren kam die Frage auf wie man mehr Leute bekommen könnte. Da auch Wochenende und Feiertage normale Arbeitstage sind, die Arbeitszeiten/Schichten nicht immer regelmäßig sind bleibt in erster Linie das Geld. Dadurch hätte man allein bei den Bewerbungen mehr Auswahl und müsste sich nicht immer ärgern dass die Hälfte der Leute nicht zum Bewerbungsgespräch erscheint. Brauchbare Leute kosten nunmal Geld. Und wenn ich die Chance habe, irgendeinen Bürojob (7-16 Uhr oder so) zu machen mit fixen Arbeitszeiten und zumindest jeden Feiertag und Sonntag frei zu haben, und woanders hab ich das nicht, verdienen aber im besten Fall gleich viel wie beim Bürojob, dann nehme ich zu 99% den Bürojob. Aber das checken die Leute in der GF nicht.


IllegaleMemeHaendler

darfst halt ned schlecht zahlen, viel von den mitarbeitern erwarten und auch noch ein mords orschloch sein


Miezegadse

Ja das mag alles sein, aber man kann trotzdem keinen Mitarbeiter zwingen, das zu kompensieren. Wenn du dir keinen Mitarbeiter leisten kannst, musst du die Arbeit selber machen. Wieso glauben alle, sie hätten ein Anrecht darauf, dass jemand 40 Stunden zu ihnen hackeln kommt, ohne was zahlen zu müssen?


Constant-Raisin9912

Behauptet niemand was anderes. Auf dem Schild steht ja „48 Stunden in 3 Tagen (ohne administrativen Aufwand). Anscheinend macht die Person das alleine, sicher auch schon länger. Irgendwann ist’s halt genug und dann muss der Frust raus. Nach nichts anderem schaut der Zettel für mich aus. Wieso muss man da noch draufhauen? Kann man nicht akzeptieren, dass es einfach orsch ist und der Betreiber am Ende ist?


Miezegadse

Das hat nix mit draufhauen zu tun. Austeilen tut der Herr schon selber sehr gut, dann muss man Kritik auch einstecken können.


ApprehensivePart9362

Wer so austeilt muss das aushalten.


elhoozn

jetzt interpretierst aber ziemlich viel in den aushang rein, weil arbeitszeiten und gehalt hätt ich in dem text nirgends gesehen... und das problem ist ja offenbar nicht, dass da irgendwer irgendwas gratis haben will, sondern dass diejenigen, die dafür bezahlt werden, das gekld zwar nehmen aber ihre arbeit ned machen. und das geht genausowenig weil privatunternehmen sind halt ned die caritas.


mrbombasticat

Ich wusste gar nicht, dass ich das Gehalt einfach nehmen kann und wenn ich nix hackl keine Konsequenzen gibt. Versteh nicht, warum so viele Leute dann in der Arbeit was arbeiten? Ist das vielleicht ein sehr komplexes Thema, warum manche Betrieben funktionieren und andere nicht?


Miezegadse

Komischerweise haben immer nur die, die fast nix zahlen und dann auch noch deppad sind, das Problem, keinen zu finden oder nur Leute, die es nicht interessiert.


TrippleFrack

Es ist aber nicht das Problem der AN, wenn deine Kalkulation nicht aufgeht, deren Leistung wird deswegen nicht automatisch billiger. Warum auch?


weltvonalex

Mag stimmen aber muß man dann auch noch ein unsympathisches Oarschloch sein?


zw2b4ck3rl

Na, natürli ned! Aber a wengal an Grant derf ma schau vasteh, ah wenn de Ausdrucksweise ned angmessn is.


Constant-Raisin9912

Wenn du 48 Stunden in drei Tagen (ohne administrativen Aufwand) arbeitest. Das vermutlich seit Jahren/Monaten und keine Besserung und keine Wertschöpfung deiner endlosen Aufopferung erfährst, würdest die guten Manieren vielleicht auch mal unter den Tisch fallen lassen, oder? Imo ist das nur menschlich. Was raus muss, muss raus.


karanas

Warum solln andere für seine eigenen Entscheidungen Büßen


Miezegadse

Was können potenzielle Mitarbeiter dafür, dass sich irgendein Bäcker keinen Mitarbeiter leisten kann? Und dann soll man sich noch anpöbeln lassen?


Ido87

Die hälfte von dem was du da schreibst ist einfach hineininterpretiert und geht überhaupt nicht aus dem geschrieben hervor. Versteh nicht wieso man mit allen mitteln versuchen muss asoziales verhalten zu rechtfertigen.


FalconX88

Ich versteh halt nicht wieso einige die Idee haben, dass nicht wirtschaftliche Geschäfte unbedingt am Leben gehalten werden sollten.


Constant-Raisin9912

Wie wärs mit emotionaler Bindung? Angenommen dein ur ur Großvater hat etwas gegründet, aus dem nichts erschaffen, erfolgreich geführt und du muss das Ding jetzt zumachen. Wäre das ein Grund für dich? Gibt auch Geschäfte, die nicht immer so wirtschaftlich waren, wie sie es heute sind. Finde es schön, dass es Menschen gibt, die nicht einfach aufgeben.


Nosekill

Tradition ist Gruppenzwang von toten Leuten. Na eh schade, aber soll ich mein Leben deshalb in die Tonne knüppeln, weil mein toter Opa damals eine Bäckerei unter gänzlich anderen Umständen eröffnet hat? Natürlich ist nicht aufgeben wichtig und super, aber dieses österreichische "dAs iSt oPaS lEbEnSwErK" ist für mich so unverständlich. Jo, war SEIN Lebenswerk, aber meins muss es deshalb nicht sein. Vor allem wenns mich nicht ernähren kann ohne, dass alles vor die Hunde geht.


FalconX88

Ich rede von Außenstehenden. Aktuell gibt es ja das "Kaffeehaussterben", schau dir mal an was für Kommentare es z.B. zum Westend gibt. Dazu Überlegungen solche Lokale mit Steuergeldern zu retten.


Buntstift

Ist aber nicht schön, falls die Arbeitnehmer drunter leiden. Als Geschäftsführer trägst halt ein Risiko und wenn’s gut läuft, bist du der der am meisten Profitiert. Du bist die Person die Entscheidungen trifft und falls es schlecht läuft, sollte man erstmal in den Spiegel schauen und Konsequenzen ziehen. Verstehe das man emotional zu seinem Geschäft gebunden sein kann, aber Frust öffentlich so auszulassen zeigt einfach nicht an Reife + verliert so wahrscheinlich noch mehr Kunden.


FutfingerTscharlie

Die Bäckerei erwirtschaftet nicht genug um alle Beteiligten gerecht zu bezahlen?: Dann aufhören und zusperren!


Constant-Raisin9912

Vielleicht ist das nicht so einfach, wenn man sein Lebenswerk darin sieht? Gerade Bäckereien existieren zum Teil seit Generationen.


derUnkurze

Wenn dass das einzige Argument ist das für die Bäckerei spricht, dann ist das traurig. Einfach immer wieder machen wie es schon immer war geht nicht, Zeiten ändern sich und man muss sich ebenfalls ändern. Welchen Mehrwert bietet die Bäckerei für die Kunden? Da muss man ansetzen. Und nein "der Betrieb ist alt und Lokal" bietet einem Kunden keinen Mehrwert.


DeathG1998

Aber nur weil etwas seit Generationen existiert, heißt es nicht das es auch weiterhin bestehen kann/soll. Es gibt halt in größeren Städten auch verdammt viele Bäckereien und vorallem Filialen. Wenn diese sich einfach nicht lohnen, dann lohnen sie sich halt nicht. Wenn nicht genug Leute mein Zeug kaufen, dann sollte ich das vielleicht eher als Hobby betreiben anstatt meinen Lebensunterhalt damit zu verdienen.


skerbl

Und die Antwort darauf soll jetzt sein, dass die Leute aus der reinen Güte ihres Herzens sich erbarmen, für einen Hungerlohn zu arbeiten, oder wie darf ich deinen Post verstehen? Wenn ich von meiner Arbeit nicht leben kann, dann kann ich mir diesen Arbeitsplatz schlicht nicht leisten! Auch das hat etwas mit Wirtschaftlichkeit zu tun, aber das wollen die AG anscheinend nicht wahrhaben.


neltymind

Nur weil ein Arbeitgeber nicht mehr zahlen kann, gibt das ihm nicht das Recht, gegen Leute zu pöbeln, denen seine schlechte Bezahlung nicht reicht. Oder auch gegen Leute, die ihr Engagement der Höhe der Bezahlung anpassen. You get what you pay for. Ich krieg bei dem Bäcker das Brot auch nicht günstiger nur weil ich wenig Geld habe. Wenn mir ein Arbeitgeber sagt, er könne mich leider nicht angemessen bezahlen, aber ich solle doch bitte trotzdem für ihn arbeiten, dann lache ich ihn aus und suche mir einen anderen Job. Ich arbeite nicht, um einen Arbeitgeber zu unterstützen, sondern um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Die Probleme meines Arbeitgebers sind mir egal. Wir sind keine Freunde, das ist eine reine Geschäftsbeziehung. Entweder zahlt er genug oder wir kommen nicht ins Geschäft. Und wer sich das nicht leisten kann, sollte entweder zusperren oder zumindest alles alleine machen. Wenn man nicht angemessen bezahlen kann, ist es eine absolute Frechheit, überhaupt nach Mitarbeitern zu suchen. Und dann noch die Schuld bei Anderen zu suchen ist wirklich erbärmlich.


VisioniXYZ

Na dann zusperren! So bereinigt sich der Markt selber. Gute Mitarbeiter kosten gutes Geld, wenn die nicht in meine Kostenrechnung passen und der Geschäftsführer dadurch einen Verlust macht weil die Endprodukte zu teuer sind geht das nicht auf.


AffectionateToast

war bei meinem alten chef so ... er hatte zu viel Arbeit für einen konnte sich aber eine 2. Vollzeitkraft nicht leisten (von Ausrüstung und Gehalt). Auf dem gebiet findest du auch fast nimanfen der nur Teilzeit machen will/kann. Deswegen hab ich dann bei ihm 20h angefangen und neben dem Studium dazu verdient. (Gigr auch nur weil wir uns schon vorher kannten und er sicher war das ich weis was ich tue)


zw2b4ck3rl

Richtig! De klan Bäcker schaun dass da kan Schaß bockn. Ois soid frisch sei, bestes Mehl natürlich, dass de gaunzn Allergiker fressn kennan - de in da Backstubn nur Durchfoi kriang - aber 3€ für a deppats Mohnflessal zoin wü a kana. Nebenbei hauts dem klan de Energiekosten auffe moi 10. Wos bei da klan Stückzoi a wenge mehr ins Gwicht foit ois beim Discounter nebenan. Und am Schluss wird a augsudat, weil a an Quereinsteiger kane 2.500 Netto zoit. Weil der orme Hackla muas jo in da Nocht aufsteh u buttln. Dass der owa Mittog wieda freih hot, dürft in Rest ah wuascht sei!


Miezegadse

Die Energiekosten steigen für den Arbeitnehmer leicht ned?


Constant-Raisin9912

Der Arbeitnehmer rennt aber zum Hofer und holt sich das Tiefkühl-Massenproduktions-Topfengolatscherl aus Polen für 0,80€ und nicht das Bäckereiprodukt für 2,5€


SimonsToaster

Warum sollte man auch 1,70 mehr zahlen wenn die Preis Leistung passt?


Constant-Raisin9912

Amen. Du schreibst zwar ur lustig aber genau das ist’s! Wirklich.


Usual_Film6805

Bist bereit mehr für dein Gebäck zu bezahlen?


shevy-java

Also das das gut bezahlt wird - das bezweifle ich. Kommt wohl drauf an wer wo arbeitet. In der IT Branche würde ich nie im Leben als Bäcker oder Bäckergehilfe arbeiten. Da würde ich eher schlechter bezahlte IT Jobs annehmen. Mehr Geld würde meine Meinung auch nicht ändern (also für den theoretischen Fall das Bäcker mehr verdienen; das ist mir die Lebenszeit nicht wert auch wenn man xxx mehr verdienen würde. Man lebt nur einmal.)


moetzen

Ich meine zu wissen dass die meisten Bäcker einen ordentlichen Lohn bekommen. Vor allem für Leute die etwas drauf haben wird auch im Bäckerhanfwerk gut bezahlt.


zw2b4ck3rl

BäckerHANFwerk :)))


_Yolandi

Das Problem ist eher das wir viel zu viele Steuern zahlen. Der Arbeitgeber und Nehmer. Wenn ein Unternehmen den Angestellten mehr zahlt, dann wird diese Mehrkosten irgend jemand tragen müssen. Meistens ist es der Endkunde / Konsument, der dann wieder jammert es ist alles so teuer. Ich kenne keine KMUs wo irgend ein Chef einen AMG oder sonst was fährt, meistens nur irgend welche Gauner. Ich kenne auch keinen Bäcker der irgend eine Luxusvilla hat.


austrialian

Echt jetzt? Bei mir im Ort gehören die meisten Cayennes etc. den Chefs von KMUs (Maschinenbauer, Lohnbeschichter, Plastik-Spritzguss etc.).


Roccet_MS

Nein wir zahlen nicht viel zu viele Steuern. Ein Sozialstaat oder ein Gesundheitssystem, das kostet alles Geld und das ist gut so. Wird das Geld optimal eingesetzt? Nein, aber das war nie der Fall und wird nie der fall sein. Haben wir irgendwo weniger Steuern zu zahlen, muss das halt dann aus eigener Tasche bezahlt werden.


mari_alps_ape

AN und AG zahlen zu viele Steuern und Abgaben. Und die ganzen Fiskaleinnahmen werden leider auch für ziemlich viel Unfug und Ineffizienzen verschleudert.


Touhoutaku

Ehrlich, einem Unternehmer der sich nicht im Griff hat und so einen niveaulosen Rant an seine Türe rotzt, würde ich als Kunde keinen Cent geben.


GradinaX

Ah, die berühmten drei Hälften eines Ganzen. Da weiß man wenigstens vor dem Reingehen schon, dass man in diesem Laden nichts kaufen sollte.


fuuuuuf

Das kommt davon, weil er immer drei Halbe trinkt (=Hälften), der lieber Herr (alk)(ohne aida)


A-H1N1

Du hast den Beistrich versehentlich an der richtigrn Stelle


LittleLui

Vor allem nicht drei Halbkilo-Laibe Brot.


Natural_Stupidity_0

Für den arbeiten war sicher ein Spaß...


VomFrechtaOana

ganz ehrlich wenn ich sowas lese vor einem laden dann würde ich da nicht mehr hingehen. weder als kunde noch arbeitnehmer.


g00ch_7

Hoff, dass er sich selbst ins Knie geschossen hat


El_Zapp

Aha und die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, bzw. LGBTQ+ Personen ist schuld daran das er keine Angestellten findet. Genauso wird es sein.


Natural_Stupidity_0

Das is so einer der die Gründe für seine Probleme überall sucht außer bei sich selbst.


neltymind

Klar, wahrscheinlich war es gewohnt Frauen einfach viel weniger für die gleiche Arbeit zu zahlen und viele lassen sich das jetzt einfach nicht mehr gefallen. Skandal!


y0lo_0no

Und von der vierten Hälfte will ich gar nicht erst sprechen...


Mormegil81

So wie sich das liest ist da eher er selbst das größte Problem... klingt wie ein total sympathischer Arbeitgeber. hÄnDeRiNgEnD!!!111!!


clemesislife

Wenn du ein Arschloch triffst hast du ein Arschloch getroffen, aber wenn du nur Arschlöcher triffst bist du das Arschloch.


NichtPhilippAmthor

Oder wie meine Oma immer gesagt hat: "Wenns überall nach Scheiße riecht wo du hinkommst, schau mal an deinem eigenen Schuh nach."


Yard_Fair

findet das „hÄnDErInGeNd“ überhaupt noch irgendjemand lustig?


Heterocephallus

Ja, ich zum Beispiel. Zähle es bereits zu den unsterblichen memes die für immer bleiben. Schließlich wird dadurch ein real bestehender Komplex sozialer Missstände, mit höchster Spracheffizienz in nur einem Wort, präzise auf den Punkt gebracht


SamehBumaye

Ja


dontneeddota2

Ja


blackdevilsisland

Ja. Its funny because its true.


Spiritual_Ad_5492

Ja


DrPurple0

Ja


poelki

Ja!


real_Arrow

Ja


intradimensional

Ja


Kruemelkatz

Always.


Relative_Phrase_9821

ja


knownasgoofy

Ja


_starstuck_

Ja


dokvakan

ja


Reknits-Sensei

Ja


Frontswain

Ja


xRegular_John

ja


mike968

Ja


_paul_1208

Ja


A-H1N1

Upvote dafür, dass du deine eigene Reihenfolge von Groß- und Kleinbuchstaben gewählt hast


finanzen123

ja


daemogorgon

Ja


neumast

Ja


exem_one

Ja


Aradur87

Ja


Rosendorn_the_Bard

Warum zivilisiert schreiben, dass man kein geeignetes Personal findet und darum kürzer offen hat, wenn man sich als frauenfeindlicher, transphober, homophober, xenophober Ungustl outen kann... Wobei jetzt die ganzen Boomer fix bei diesem mutigen Mann (/s) einkaufen werden...


TrippleFrack

Da findet sich sicher eine (vermutlich kleine) laute Gruppe, die das voll unterstützen, und ab sofort nur noch dort ihre Gebäcksbedürfnisse befriedigen, für 2 bis 3 Wochen sowieso.


dsp79

Ich finde das immer lustig, wenn manch ein später Millennial/Zoomer bei Misogynie, Xenophobie, etc. sofort (zurecht) auf die Barrikaden steigt nur um dann bei jeder Gelegenheit ein "Boomer" loszuwerden und sich selbst aber als unvoreingenommen bezeichnet.


julwthk

>Wobei jetzt die ganzen Boomer fix bei diesem mutigen Mann (/s) einkaufen werden... weil "der traut sich zumindest noch die Wahrheit auszusprechen!!1" (:


aringdor

Oida nein... die Kardinalschnitten werd ich dann wohl woanders essen müssen 😢 Edit - wie oasch muss man als AG sein, dass man sowas zamschreibt?


Wawrzyniec_

Naja wenn nur die Hälfte (von den *drei* Hälften) seiner Behauptungen stimmt, dann kann ich seine Frustration schon nachvollziehen.


aringdor

Ich bin ja selber im Gastrobereich und kenn das, wenn Leute, die zu uns kommen einfach nicht in den Betrieb passen (aus welchen Gründen auch immer). Die letzten Jahre ist das natürlich häufiger aufgetreten, das stimmt schon. Aber nie, nie, nie hätte es so ein Schreiben gegeben - das ist so dermaßen unprofessionell, das sagt tatsächlich mehr über den Betrieb aus als über die Bewerber*innen.


TopMosby

Wenn sich tatsächlich nur solche Leute finden zahlt er zu wenig oder hat scheiß arbeitszeiten oder is er is einfach ein oarschiger chef. Oder halt alles zusammen (meine Vermutung).


venb0y

Danke fürs Namen nicht zensieren. Somit weiß ich welchen Laden ich meiden soll.


Natural_Stupidity_0

Warum sollt ich den Namen zensieren wenn er das öffentlich so aushängt?


[deleted]

[удалено]


midnightsurprise1

Es ist auch nicht dein Foto


Sabbelwakker

Gerade selber bemerkt. 😅


ApprehensivePart9362

Bei wem ein Ganzes drei Hälften hat, der:die hat ganz andere Probleme und sollte eher kein Geschäft führen.


Hoellenmeister

Warum glaubt er bitte mit sowas neues Personal oder gar Gäste zu bekommen? Wenn ich das les denk ich mir, das is ein maximaler Ungustel und da mag ich gar nicht erst reingehen. Aber gibt sicher so 50+ Jährige FPÖler die denken "recht hot er".


FragCool

System Problem Die meisten verdienen zu schlecht um sich qualitativ hochwertige Lebensmittel leisten zu können. Kaufen die billigen Massenwaren. Kleine Produzenten haben kaum Marge, zahlen ihre Mitarbeiter schlecht... selbst wenn sie was tolles produzieren kann es sich niemand leisten. Das hast halt in jeder Branche, und wird immer schlimmer. Neo Liberalismus 4tw! Dabei sollte uns Trickel Down doch davor retten. Der Matteschitz müsste z.b. nur jeden Tag eine Million Semmeln kaufen!


yellowyeahyeahyeah

Najo. Fair enough, wenn er dafür nur mehr 3 Tage offen hat. Als jemand der mal im Tourismus war, is es schon wild, was sich da bewirbt und wem man dann manchmal eine Chance geben muss. Manche sind dann dafür echt sau gut... andere rauchen 3 Joints in der Schicht und zum Dienstende gibt's a Nasal Koks...(oder umgekehrt, wennst in der Küche hacklst). Ich mein die billigen Beleidigungen wie Alkaide oder das a Seuche haben, hät er sich natürlich sparen sollen. Dem hams ja auch ins Hirn gschissen, dass er das so aushängt.


Lirdalag

Viele fangen aber auch erst wegen bzw. in der Gastro an zu saufen, koksen, kiffen oder sonst was, weil sie sonst schon gar nicht mehr mit ihrem Leben klarkommen. Natürlich kann man dann sagen, können ja jederzeit gehen, ist nur leider oftmals ned so leicht. Kenne da leider zu viele Beispiele aus meiner Zeit in der Gastro.


adeventures

>Ich mein die billigen Beleidigungen wie Alkaide oder das a Seuche haben, hät er sich natürlich sparen sollen. Dem hams ja auch ins Hirn gschissen, dass er das so aushängt. Ich hab zuerst (alk)(oida) gelesen, im Sinne von dem, dass sich viele Alkohol kranke beworben haben, da fand ichs noch einigermaßen: "jo ok der ist halt pissed drüber was ihm das ams schickt und die leute haben 0 bock aufgrund der random vermittlungsweiße wirklich bei ihm anzufangen" aber jetzt denk i mir nur mehr "so a ungustl"


Street_Childhood_535

Dafür bekommt man in der gastronomie auch an scheißdreck


elhoozn

jo, als fixgehalt, und weil halt zu 80% keinerlei ausbildung erforderlich is. grad im service kannst über trinkgelder dein einkommen aber trotzdem ziemlich aufpolieren.


ElderflowerFromHell

Und was haben Trans Personen jetzt damit zu tun dass er niemanden findet?


Heterocephallus

Ich vermute er sieht sich grundsätzlich als Opfer und die für ihn ominösen Transen, die unsere Kinder schwul machen wollen, stellen gerade weil er privat keine kennt, einen guten imaginären Sündenbock dar? Sorry besser kann ich's auch nicht erklären


A-H1N1

Zu 99% genau das


ndrs_e

Von mir aus kann er Montag bis Mittwoch auch gleich zusperren.


RecordAway

soo viele Wörter für "kauf nicht bei mir"


shaav

Oh wie schade, hab dort in der Vergangenheit gern Weihnachtskekserl gekauft. Werd ich mich in Zukunft woanders umschauen. Was für ein Unsympathler.


PerPuroCaso

Bei solchen Läden ist gut, wenn sie zusperren.


IceOryx

Der freie Markt regelt das!


derstefern

Das Problem ist doch auch, dass größere Konzerne andere steuerliche Möglichkeiten haben. Das ist ein Batzen Geld, der einem kleinen Unternehmen entgeht. Schade ist, dass sich die Debatte auf den Blick in die eigenen Reihen, oder darunter beschränkt, wo der Fisch doch am Kopf stinkt. Ich muss nur daran danken, dass ich als Konsument mehr Steuern, nur für den Erwerb von einem Produkt zahle, als Platzhirschen von ihrem Gewinn abgeben. Oder liege ich da falsch. Ich mein, eh alles legal. Die Arbeitslosen und Menschen mit Mindestsicherung, kosten eine Pappenstiel. Irgendwie gehören wir ja alle irgendwie zusammen. Und jeder hat mal Probleme.


r_coefficient

Wien Neubau *


Hot_Hat_1225

Das ist jetzt schon das dritte fast idente Schreiben das ich auf Reddit sehe - versuchen fantasielose (ua) Arbeitgeber mit solchen *Vordrucken* einander zu *unterstützen*?


AustrianSquirrel

3 Hälften nämlich. Was ist seine Stundenaufteilung? Eine russische Wahlurne?


CircleSparki21

Wenigstens warens Liebe Grüße! :)


batagurbaska

Ich glaub nicht, dass bei der Ausdrucksweise die Bezahlung das Problem war. Sympathischer Kerl. Wo genau ist diese Bäckerei, damit ich dort nicht unabsichtlich einkaufe?


mazedlx

Sag mir, dass du ein festes Oaschloch bist, ohne mir zu sagen, dass du ein festes Oaschloch bist.


Ladnaks

2015 hat er noch Obdachlosen geholfen und das gesagt: > "Ich bemühe mich immer ohne Vorurteile zu handeln. Ich sehe Menschen an und egal in welcher Situation sie gerade sind, das hat ja nichts mit ihrer Qualifikation zu tun" https://www.meinbezirk.at/meidling/c-lokales/bezirksheld-aus-neubau-neue-chance-fuer-obdachlosen_a1378795 Passt gar nicht zu dem wirren Geschreibsel auf dem Foto. Wirkt auf mich do als sei das einer der während Corona in die Schwurbler Ecke abgerutscht ist.


rick_regger

Oder er hat dazu gelernt. z.b. das auch Obdachlose ein Abbild der Gesellschaft sein können, mit liebenswerten und weniger liebenswerten Menschenschlägen. ​ Dazu zu lernen is niemals verkehrt. Sein Zettel hingegen ist ziemlich verkehrt ;-)


Usual_Film6805

Vorher war er dumm und naiv, jetzt ist er nicht mehr naiv.


sozialstufe1

interessant wo der mathe gelernt hat, wenn es _drei_ hälften gibt


Neo_75

Was ist das nur für ein rassistisches, asoziales, menschenfeindliches Quatsch-/Leer- und Querdenker A\*loch? Wer will für so nen Chef arbeiten oder als Kunde bei ihm Lebensmittel kaufen? Dazu scheint Mr. 1/2+1/2+1/2 = 1 auch noch ein grandioses Mathegenie zu sein, seine Kalkulation dürft wohl unterirdisch schlecht sein, kein wunder wenn der Laden untergeht.


rick_regger

Kann das oben ned lesen wegen der Spiegelung, bitte um Transkript.


adorable__elephant

wtf welches geschäft is das


Fukatu42

Wundert mich nicht das der Laden nicht läuft.Bei dem Mann gibts ne dritte Hälfte


theworstmoodswing

"die dritte Hälfte.." okay


Brumbart

Was ein armes Würstchen. Ja wow du hast in deinem eigenen Laden voll reingehackelt weil es direkt dein Einkommen betrifft, aber warum sollte das ein für den wahrscheinlich niedrigst möglichen Lohn Angestellter auch tun? Und wer so vholeris he Zettel schreibt ist sicher ein angenehmer Vorgesetzter....nicht.


WaffleMontana

die dritte hälfte triggert mich……..


trusterx

Die dritte Hälfte... 🤣🤣🤣🤣 Ist das eigentlich nur mir aufgefallen?


MarkusSugarhill

wenn er mit drei hälften rechnet, sollt er noch mal checken ob er wirklich genug verdient.


Sogeman

Kann wer einen Zettel drunter picken mit "Nicht jeder Trottel muss selbständig sein"


god_of_tits_an_wine

*die dritte Hälfte* 🤨


A-H1N1

To be fair, das ist offensichtlich überspitzt


Sephiroth_000

Wie sagst du "Ich will eigentlich eh zusperren" und "Ich bin echt ein Oaschloch und als Chef gleich nochmal mehr" ohne es direkt zu sagen?


Frankst4r

Bäcker triffts aktuell halt wirklich hart. Wos bei anderen an der bezahlung scheitert, scheitern aktuell viele Bäcker wirklich durch Fachkräftemangel


BundledUser

Verstehe ich nicht. Wenn es doch sein Geschäft ist und eh nur von 7:00 bis 19:00 offen hat, kann er doch locker 5 Tage die Woche geöffnet haben. Echt unglaublich wie faul manche Menschen so sind.


cap0_83

Gestern ein Cafe, heut eine Bäckerei...Sub der Berufsempörten. Bonus: Bäckerei mit Öffnungszeiten 0700-1900 und du weißt das OP ein Ahnungsloser ist.


[deleted]

[удалено]


zw2b4ck3rl

Echt? Kennst erm? Oder reicht der Scheiss mit (alk)(aida) dass ma jetzt an mit Nazi betiteln? USA wär der Logik nach voller Nazis.


--akai--

... ich will dich ja nicht demotivieren, aber USA is tatsächlich voller Nazis, auch ohne die Logik


zw2b4ck3rl

Ich glaub bei dem Begriff scheiterts an der von Person zu Person unterschiedlichen Definition.


MrHarryBallzac_2

Ich geb dem Vorposter aber schon Recht. Nix was auf dem Wisch zu lesen ist deutet darauf hin dass der Besitzer ein Nazi ist.. A unguads Oaschloch? Jop, easy. Aber das Wort Nazi beinhaltet doch ein bisserl mehr als nur ein OL zu sein oder?


Brown_Jenkin_Jr

Tragisch. Insolvenz in 3...2...1...